Mein eigenes Internet wird durch Freifunk langsam

Das kann natürlich sein, wenn viele Leute auf dem Freifunk-Gerät eingebucht sind. Mit der Umstelllung auf L2TP anstelle von fastd als Tunnelprotokoll kann Dein Freifunk Router mehr Daten verarbeiten. Dadurch kann es sinnvoll sein, die Bandbreite zu begrenzen. An einem 16000er DSL Anschluss empfehlen wir mindestens “8000” für Downstream und “500” für den Upstream. Die …

Wie kann ich mein Freifunk-Netz erweitern?

Wenn sich Freifunk-Router untereinander „sehen“ können (also in Funkreichweite sind), vernetzen sie sich automatisch und erweitern damit das Freifunk-Netz, was wir auch „Mesh“ nennen. Das ist der einfachste Weg und für den Anfänger zu empfehlen. Man kann Freifunk-Router aber auch direkt per Ethernetkabel untereinander verbinden. Dazu gibt es in der Konfiguration (Config Mode) die Optionen …

Kann ich die anderen Ports am Router mit nutzen?

Klar! PCs können statt über WLAN sich mit den LAN Ports (meist 1-4 an der Zahl) verbinden. Vorsicht jedoch mit Endgeräten, wie Drucker oder Netzwerkspeicher: Diese werden im Freifunk Netz ansonsten freigegeben. Du kannst die Ports auch dazu verwenden, mit anderen Routern meshen zu lassen sprich, die Netzreichweite mit einem zweiten Freifunk-Router zu erhöhen. Dies muss …

2 Ghz oder 5 Ghz?

Ein heiß diskutiertes Thema: 2 Ghz wird von den meisten Endgeräten unterstützt hat aber den Nachteil, dass unsere Luft bereits voll von 2 Ghz Strahlung ist und potentielle Störquellen an jeder Ecke lauern. 2 Ghz kann jedoch leichter Gegenstände durchdringen als 5 Ghz Wellen. 5 Ghz hat den großen Vorteil, dass die Belastung in der Luft …